Vigna Moganazzi

Vor ein paar Jahren hat unser erster Spaziergang durch Moganazzi den Funken unserer Leidenschaft für die Weinberge des Vulkans entzündet. Ein natürliches Amphitheater, durch Trockenmauern aus schwarzen Lavasteinen umrahmt. Mittendrin blickt ein altes Palmento, wie die traditionellen Kelterhäuser hier heißen, in Richtung der Nebrodi-Berge nördlich des Ätna.

Hier fanden wir Tausende von Reben vor, die älter als ein halbes Jahrhundert und immer noch in voller Pracht stehen. Nerello Mascalese und Nerello Cappuccio sind die Rebsorten hier, aus denen wir den Aetneus bereiten, unseren ersten Rotwein.

Zusammen mit dem Vigneri-Team haben wir hart gearbeitet, um jene Reben, die im Laufe der Zeit verloren gegangen waren, neu zu pflanzen. Langsam ziehen wir sie groß, in der Hoffnung dass sie – natürlich – so lange wie ihre Schwestern leben können.


Weinberg: Moganazzi


Lage: Contrada Moganazzi, Solicchiata, Castiglione di Sicilia (Nordhang des Ätna)


Fläche: 2.2 Hektar


Höhe: 700 m ü. d. M.


Reberziehung: alberello (Bäumchen), Quincunx-Raster


Pflanzdichte: 9.000 Pflanzen pro Hektar


Alter der Reben: Bis zu 70 Jahre


Rebsorten: Nerello Mascalese, Nerello Cappuccio, vereinzelt weitere Sorten

IT | EN | DE