Vigna Cosentino

In unserer Vigna Cosentino bauen wir Trauben an, so wie es in dieser Gegend immer gemacht worden ist: als Bäumchen gezogene Reben, jede einzelne gestützt an einen Pfahl aus Kastanienholz, bevölkern in hoher Pflanzdichte die Lavastein-Terrassen, von denen einige sehr klein und steil sind.

Hier kann man so manche wirklich alte Rebe vorfinden – nicht wenige unter ihnen sind bis zu 150 Jahre alt.

Die Vielfalt der Flora hat sich seit den Zeiten unserer Vorfahren kaum verändert: zwischen den Reben wachsen viele wilde Kräuter, wie die nepitella (Bergminze) oder der finocchietto (wilder Fenchel). Beide sind Indikatoren für einen Boden, der trocken ist, aber gleichzeitig reich an Nährstoffen, weich und porös.

Wir haben das Glück, diesen Boden bearbeiten zu dürfen, in einer der besten Lagen für die Ätna-Rotweine.


Weinberg: Cosentino


Lage: Contrada Calderara, Castiglione di Sicilia (Nordhang des Ätna)


Fläche: 0,9 Hektar


Höhe: 700 m ü. d. M.


Reberziehung: alberello (Bäumchen), Quincunx-Raster


Pflanzdichte: 9.000 Pflanzen pro Hektar


Alter der Reben: Bis zu 150 Jahre


Rebsorten: Nerello Mascalese, Nerello Cappuccio, Alicante

IT | EN | DE