I Vigneri

Im Jahre wurde 1435 in Catania, im Schatten des Ätna, die Gilde der Vigneri gegründet. Diese Vereinigung von Winzern hatte den wichtigsten Zweck, den neuen Generationen die Kenntnisse zu vermitteln, wie man auf dem höchsten Vulkan Europas Reben zieht und Wein macht.

Fast sechs Jahrhunderte später ruft Salvo Foti I Vigneri wieder zurück ins Leben. Salvo hatte erkannt: um einen echten Ätna-Wein herzustellen – und nicht nur einen Wein, der auf dem Ätna produziert wird – brauchte er die Hilfe der Menschen der Muntagna. Um ihn herum sah Salvo, wie das alte Wissen in Gefahr war, mit einer immer älter werdenden Generation zu verschwinden. Daher kam seine Intuition, eine Gruppe von Arbeitern zu bilden, um mit ihnen die alten Weinberge auf dem Vulkan zu revitalisieren, Männer jeden Alters – so wie die Reben, um die sie sich kümmern – eine Gruppe, in der die Alten ihre Gesten und ihr Wissen an die Jungen weitergeben können.

Die Menschen

Die Vigneri beherrschen alle Arbeiten, die in den Weinbergen während des Jahres anfallen, so wie es auf dem Ätna immer schon war: sie schneiden die Reben, pflügen, pflanzen und veredeln, reparieren die Trockenmauern, auf die sich die steilen Lavastein-Terrassen stützen. Außer auf die Kraft ihrer Hände können sie nur auf die Hilfe von Maultier Ciccio zählen. Jedes Jahr im Oktober sind sie die Hauptdarsteller des großen Fests der Weinlese auf dem Vulkan, und wiederholen dabei immer dieselben Gesten ihrer Vorgänger im frühen fünfzehnten Jahrhundert.

Das Konsortium

Sechs Produzenten, alte Weinberge, verstreut über ganz Sizilien – vom Ätna bis zu den Äolischen Inseln und Pantelleria, nach Pachino und Caltagirone. Sie alle vertrauen auf die Arbeit der Vigneri, unter der Leitung von Maurizio Pagano und Salvo Foti.

Bäumchenreben, einheimische Rebsorten, Schutz der Umwelt und Respekt für die Menschheit: die Gruppe beruht auf dem Respekt für das Land und auf die gemeinsamen Ideen vom Wein.

Die Flasche

Jedes der teilnehmenden Weingüter behält seine Identität, aber zeigt seine Zugehörigkeit nach außen mit der Vigneri-Flasche, in die alle Weine der Teilnehmer abgefüllt werden. Das Erkennungszeichen ist das Relief mit dem Symbol des Konsortiums, der Bäumchenrebe, die ihre Wurzeln im Jahre 1435 hat.


Lesen Sie mehr: www.ivigneri.it

IT | EN | DE